viniberica | Ribeira Sacra
164
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-164,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,woocommerce-no-js,tribe-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.5,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Ribeira Sacra

Das Gebiet liegt im Landesinnern der Region Galizien, in den Provinzen Lugo und Ourense. Die D. O. Ribeira Sacra unterteilt sich in 5 Subzonen. Im Norden befindet sich die Subzona Chantada, weiter im Süden die Ribeiras do Miño, Amandi, Ribeiras do Sil und Quiroga – Bibei. Die terrassenartigen Rebanlagen liegen an den äusserst steilen Ufern entlang der Flüsse Sil und Miño auf einer Höhe von 300 – 660 Meter. Man findet in dieser Gegend auffällig viele kleine Kloster und Kapellen vor, daher kommt auch der Name der Region, Ribeira Sacra – heilige Ufer. Das Klima ist überwiegend atlantisch geprägt, mit hohen Niederschlägen und kalten Wintern. Die einheimischen und autochthonen Rebsorten bei den Tintos sind die Mencia, Brancellao und die Merenzao. Häufig werden diese Sorten im Cuvee mit der aus der Mittelmeerregion Levante stammenden Garnacha Tintorera verschnitten. Bei den Blancos spielt die Godello die Hauptrolle, diese wird entweder reinsortig verwendet oder im Cuvee mit den ebenfalls einheimischen Rebsorten Albariño, Loureiro, Treixadura, Doña Blanca oder Torrontes abgefüllt. Bis vor kurzem wurden in der Region ausschliesslich Tintos ohne Barrique hergestellt, da die Leute in der Region der Meinung waren, dass sich die Mencia nicht zum Ausbau im Barrique eignet. Zum Glück gehört dieses Vorurteil der Vergangenheit an und somit können wir uns an den sehr eleganten Weinen aus dieser aufstrebenden Region erfreuen. 

Dominio do Bibei

Blanco LA POLA LA PENA Tinto LA LAMA LA CIMA

Date

October 7, 2013